Rhombus-Profile – offen oder geschlossen?

Offene Rhombus-Schalungen – ein anhaltender Trend

Aussenschalungen mit Schattenfugen sind eine Variante von Holzschalungen, die aus einzelnen in der Regel rhombusförmig gehobelten Leisten bestehen und durch die Tiefenwirkung eine interessante Spiel von Licht und Schatten ergeben.

Wir sind aus technischer Sicht vorsichtig diese Konstruktions-Variante bei hinterlüfteten Fassaden an beheizten Gebäuden zu empfehlen.

Nach unserer Erfahrung sind folgende Risiken zu bedenken:

  • Es dringt Wasser in die Fassaden-Konstruktion ein und kann zu Schäden führen.
  • Die schwarzen Folien sind meist „nur“ 10 bis 20 Jahre UV-resistent.
  • Leicht „verdrehte“ Hölzer fallen optisch störend auf.
  • Der schwarze Hintergrund verdreckt meist und wird unansehnlich.
  • Der Luftraum bietet Platz für Insekten und Pflanzen.

Warum zeichnet sich die Unterkonstruktion nach einiger Zeit ab?

Weil die offene Schalung nicht so schnell trocknet wie das zu erwarten wäre zeichnen sich die Kreuzungspunkte der Unterkonstruktion nach einiger Zeit auf der Oberfläche ab. Genau dort sammelt sich die Feuchtigkeit und gerade Tanne und Fichte zeigen dann Verfärbungen. Das eindringende Wasser und der fehlende „Kamin-Effekt“ führen zu diesen Schäden, denen man nur mit besserem konstruktivem Holzschutz und der Wahl von resistenteren Hölzern begegnen kann.

ALPIN CAT – die konstruktiv beste Lösung

Das Montage-System ALPIN Cat bietet eine Möglichkeit die Rhombus-Leisten verdeckt (ohne sichtbare Schrauben) und mit einem verbesserten Feuchteschutz zu montieren.