Lärchenfassade Steinmaur

Die Fassade aus Heimischer Lärche wurde auf Wunsch mit einer Vorvergrauungs-Lasur behandelt. Die offene Schalung ist vertikal auf einer schwarzen Lattung montiert und zieht sich, passend in der Kernzone des Dorfes, partiell rund um das Gebäude gezogen.

Sehr schön gelöst und sauber ausgeführt wurde die Einteilung der Elemente mit den versetzten Längs-Stössen. Durch die abwechselnde Höhe der Schalung „verschwinden“ die Stösse in der Fläche fast.

Der Grund für die Längs-Stösse ist die Verfügbarkeit der Lärchen-Stämme von mehrheitlich 4 Metern. Lange Bretter über mehr als zwei Stockwerke sind kaum erhältlich.

Die Wahl des Produkts und des Farbtons erfolgte auf Wunsch der Planer und Bauherren. Wir haben die sägeraue Schalung mit „ArboGrey Verwitterungslasur“ im Farbton „Stahlgrau“ beschichtet.