ALPIN Wettergrau

Wettergrau in „silber und „altsilber“ ist seit mehr als einem Jahrzehnt im Einsatz und es ist die beste Behandlung für Objekte mit teilweise oder ganzflächig bewitterten Fassaden.
Es ist eine hydrophobierende Erstbehandlung, die mit passenden Metallpigmenten als Vorvergrauung ausgestattet ist.

ALPIN Sonnenbraun

Sonnenbraun und Sonnenbraun sepia sind die Behandlungen für Fassaden, die ohne Wassereinwirkung durch die UV-Einstrahlung Sonnenbraun werden. Die Fassade ist unterhaltsfrei oder zumindest unterhaltsarm.
Bei Fassaden, die natürlich von der Sonne gebräunt werden, kann damit analog wie bei der Vergrauung eine vorgängigen Farbanpassung vorgenommen werden.

Hydrophobiert

ALPIN Hydrophobierungen sind Erstbehandlungen mit einem Feuchteschutz, der primär in der ersten Zeit nach der Erstellung der Fassade die unschöne Fleckenbildung und Anschmutzung vermindert.
Ohne Unterhalt passen sich die Flächen mit der Zeit an die natürliche Veränderung an, sie können aber viel einfacher als schichtbildende Systeme nachgestrichen werden.
Die Hydrophobierung mindert die in der ersten Zeit auftretenden Spannungen und Risse markant.

Veredelte Schalungen

Gebrannt, gebürstet, gehackt, thermisch behandelt – die vielfältigen Möglichkeiten Holz zu veredeln Veredelte Hölzer an Fassaden bieten zusätzliche Möglichkeiten den Charakter der Aussenhülle individuell zu gestalten und teilweise können auch die physikalischen Eigenschaften wie zum Beispiel das Schwinden und Quellen beeinflusst werden.

Mineralische Beschichtungen

Farblich individuell gestaltete Fassaden mit mineralisch matten, lichtechten Pigmenten für Schalungen aus Nadelholz sind mit verkieselnden Farben möglich.
Transfer des „Erfolgsmodells Silikatfarben“ auf den organischen Untergrund Holz eröffnet Gestaltungsmöglichkeiten, die sich auch ökonomisch rechtfertigen lassen.

Farbige Beschichtung

Mit deckenden oder lasierenden Farben auf Basis von Acryl oder Alkydharzen können fast alle Farben im RAL- oder NCS-Spektrum appliziert werden.
Ein Höchstmass an Beschichtungsqualität erzielen wir durch den Einsatz modernster Applikationstechnologie.

Vorvergrauungs-Lasur

Naturbelassene Holzfassaden altern, je nach Intensität der Witterungseinflüsse, schon nach wenigen Monaten. Um die optisch auffälligen Unterschiede zwischen bewitterten und geschützten Fassadenteilen anzugleichen werden grau pigmentierte Vorvergrauungen eingesetzt.

Naturbelassene Fassaden

Naturbelassene Holzfassaden waren früher die übliche Ausführungsvariante. Beim vollständigen Verzicht auf eine Behandlung oder Beschichtung lässt man den natürlichen Prozess der Verwitterung zu und das äussere Bild verändert sich Lauf der Zeit.

UV-Protektoren

Durch spezielle Additive in Lasuren und Sun-Stop-Lacke werden die durch die UV-Einwirkung auf das Lignin ausgelösten Veränderungen abgemindert; das Holz bleibt farblich eher näher bei der ursprünglichen Farbe.